Menü
Sibirien wärmt!

Buddhistisches Kloster Ivolginsk, Tal der Quellen, Sitz Dshingis-Khans

Fahrt mit dem Auto von Ihrer Unterkunft in Ulan-Ude nach Ivolginsk.

In Ivolginsk befindet sich das grösste und wichtigste buddhistische Zentrum Russlands. Ab neun Uhr morgens können Sie den buddhistischen Zeremonien beiwohnen. In den letzten Jahren ist die Anlage gewaltig gewachsen, nicht zuletzt, weil sie ein Mysterium der besonderen Art beherbergt. Der Leichnam des 1917 verstorbenen Lama Etigelow, dessen Körper keine Verwesungsspuren aufweist. Der Lama scheint eine Art absolute Meditation erreicht zu haben. Siehe auch unter Geo 360° > http://www.geo.de/GEO/geo-tv/das- mysterium-der-sibirischen-mumie-2663.html oder Wikipedia > https://de.wikipedia.org/wiki/Daschi-Dorscho_Itigelow. Sie werden eine Führung in Englisch durch die Klosteranlage erhalten und können den Lama Dashi-Dorsho-Etigelow um Gesundheit und Wohlergehen bitten.

Danach fahren wir weiter südwärts und besuchen den kleinen und unbekannten Kurort «Uta Bulag». Die Besonderheit dieses Ortes sind die 14 Mineralquellen unterschiedlicher Zusammensetzung, welche auf engstem Raum aus dem Hügel sprudeln. Die einen für innere Anwendungen, die anderen nur für äussere Andwendungen.

Auf dem Rückweg nach Ulan-Ude besuchen wir den ebenfalls eher unbekannte Ort «Sitz Dshingis-Khans». Ein Hochplateau mit überwältigender Aussicht, Grabmäler aus der Bronzezeit und eben ein Platz, wo Dshingis-Khan auf der Durchreise gelagert haben soll und sich auf einen Stein gesetzt hatte. Der Legende nach soll sich auf Grund seiner Macht eine Wölbung im Stein ergeben haben, als sich Dshingis-Khan hinsetzte...

Dauer des Ausfluges:

- Insgesamt ca. 5 bis 6 Stunden

Kosten und Teilnehmerzahl:

- Pauschal sFr. 350.-; max. 4 Personen

- Mittagessen; sFr. 12.- pro Person